Die Mauer muss weg

Am 26.09.2020 stand im Verein Dorfgemeinschaft Böken e.V. alles unter dem Motto „Die Mauer muss weg“, denn der erste Teil der Arbeiten zur Umgestaltung im Bökener Gemeindehaus wurde arbeitswillig angegangen.  Mit lauten Maschinen und kraftvollem Schwingen des Bellos wurde die Wand zwischen den beiden Räumen Stück für Stück dem Erdboden gleichgemacht. Auf eine Weise...

Weiterlesen

Schleichwege zum „… Nachteil unseres Zolls”

Ein Ausbesserungsbefehl legte 1812 Arbeiten an der Trasse Wismar – Dambeck – Meteln fest Ursprünglich gab es in Mecklenburg kaum befestigte Straßen. Transport und Verkehr spielten sich auf einfachen Landwegen ab. Im Sommer ging das ja noch. Es war zwar etwas staubig, man kam aber einigermaßen vorwärts. Doch Regen, Schnee und Tauwetter machten die Landwege...

Weiterlesen

Die Macht der Gewohnheit

Die Tempolimits in der Gemeinde sind noch gewöhnungsbedürftig  Der Tag fängt ja gut an. Ich habe kaum geschlafen bei der Affenhitze. Das Mückennetz vor dem offenen Schlafzimmerfenster hat sich wahrscheinlich zu mitternächtlicher Stunde entschieden, nicht mehr länger straff im Rahmen zu hängen und gab den summenden Plagegeistern freie Bahn in unser Haus. Dementsprechend sehen...

Weiterlesen

„Rate mal, wer hier spricht”

Betrügern gelingt es immer wieder, an das Geld von Senioren zu kommen Immer wieder gelangen Täter mit diversen Betrugsmaschen an die Ersparnisse gutgläubiger Opfer. Tricktäter – Männer wie Frauen – rechnen mit der Hilfsbereitschaft gerader älterer Menschen und nutzen sie schamlos aus! Dabei wenden die Täter vielseitige Tricks an. Am häufigsten verwenden die Täter...

Weiterlesen

Viele Versionen möglich

Heute: Die Königstraße in Alt Meteln Ihr „königlicher“ Name ist nur im Volksmund bekannt, in den amtlichen Akten gibt es keinen Hinweis darüber. Über seinen Ursprung gibt es verschiedene Erzählungen. Das oberste, bzw. die beiden obersten Häuser wurden um die Jahrhundertwende (1900) von einer, bzw. zwei Familien namens König bewohnt. Diese waren aber nicht...

Weiterlesen

Kein Bier mehr in Alt Meteln

Was ein Fass Gurken doch für Auswirkungen hat Das folgende Gedicht entstand nach einer wahren Begebenheit. Etwa um 1924/25 stellte die Frau des damaligen Schulzen von Alt Meteln ein Fass Salzgurken in den Garten, welches zufällig von einem Liebespaar gefunden wurde. Das sprach sich herum und bei einem Erntefest wurde die Tonne heimlich geleert....

Weiterlesen

Sammlung von Schrott etwas anders

Am 6. Juni kann bei der Freiwilligen Feuerwehr Metall abgegeben werden  Zu Corona-Zeiten wird durch die Freiwillige Feuerwehr zwar auch Schrott gesammelt, aber die Kameraden fahren nicht im Auto von Gehöft zu Gehöft. Wehrführer Tim Hübner-Klabunde: „Wir stehen jedoch am 6. Juni von 8 bis 11 Uhr am Feuerwehrhaus in Alt Meteln in der...

Weiterlesen

Die Glocken bleiben!

Lehrer und Bürgermeister stellen sich quer  Am 1. Oktober 1926 wird Martin Schröder nach Alt Meteln versetzt. Nun weht ein anderer Wind in der Schule. Sein Ruf als strenger Lehrer eilte Kantor Schröder voraus. Einer der Zweitlehrer hatte schon früher unter ihm gearbeitet. Er kündigte den Schülern bereits vor der Ankunft des neuen Lehrers...

Weiterlesen

Hurra, der neue Spielplatz ist fertig!

Rechtzeitig zu den Corona-Lockerungen ist der neue Spielplatz in Woltersholt fertig geworden Die Sonne scheint am 13. Mai – und das passt genau zum Anlass. „Das ist eine wirklich schöne Anlage geworden, da kann ich nur gratulieren!” Mit diesen lobenden Worten schließt Frank Wiederhöft seinen Rundgang in Woltersholt ab. Gerade hatte er im Beisein...

Weiterlesen