Stilles Gedenken in kleinem Rahmen

In der Gemeinde Alt Meteln wurde an die Gefallenen der Weltkriege gedacht Die Toten der letzten beiden Weltkriege sind in der Gemeinde in Alt Meteln nicht vergessen. Mit Kränzen gedachten Vertreter der Gemeinde, des Heimatvereins und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. am Volkstrauertag der gefallenen Soldaten, die ihre Heimat in der Gemeinde nahe Schwerins...

Weiterlesen

Schleichwege zum „… Nachteil unseres Zolls”

Ein Ausbesserungsbefehl legte 1812 Arbeiten an der Trasse Wismar – Dambeck – Meteln fest Ursprünglich gab es in Mecklenburg kaum befestigte Straßen. Transport und Verkehr spielten sich auf einfachen Landwegen ab. Im Sommer ging das ja noch. Es war zwar etwas staubig, man kam aber einigermaßen vorwärts. Doch Regen, Schnee und Tauwetter machten die Landwege...

Weiterlesen

Viele Versionen möglich

Heute: Die Königstraße in Alt Meteln Ihr „königlicher“ Name ist nur im Volksmund bekannt, in den amtlichen Akten gibt es keinen Hinweis darüber. Über seinen Ursprung gibt es verschiedene Erzählungen. Das oberste, bzw. die beiden obersten Häuser wurden um die Jahrhundertwende (1900) von einer, bzw. zwei Familien namens König bewohnt. Diese waren aber nicht...

Weiterlesen

Kein Bier mehr in Alt Meteln

Was ein Fass Gurken doch für Auswirkungen hat Das folgende Gedicht entstand nach einer wahren Begebenheit. Etwa um 1924/25 stellte die Frau des damaligen Schulzen von Alt Meteln ein Fass Salzgurken in den Garten, welches zufällig von einem Liebespaar gefunden wurde. Das sprach sich herum und bei einem Erntefest wurde die Tonne heimlich geleert....

Weiterlesen

Die Glocken bleiben!

Lehrer und Bürgermeister stellen sich quer  Am 1. Oktober 1926 wird Martin Schröder nach Alt Meteln versetzt. Nun weht ein anderer Wind in der Schule. Sein Ruf als strenger Lehrer eilte Kantor Schröder voraus. Einer der Zweitlehrer hatte schon früher unter ihm gearbeitet. Er kündigte den Schülern bereits vor der Ankunft des neuen Lehrers...

Weiterlesen